Skifahrt nach Saalbach-Hinterglemm


Nach zwei Jahren Corona-Pause starteten 48 Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Friesoythe eine Skifahrt nach Saalbach-Hinterglemm in die österreichischen Alpen. Begleitet wurden sie von den Lehrkräften Rieke Bahlmann, Mathias Hilgen, Lars ;urra, Hanna Roter und Fleming Vajnar. Die erlebnisreiche Reise war eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag und gab den Teilnehmern die Möglichkeit, das Skifahren neu zu erlernen oder ihre Fähigkeiten auf den Pisten zu verbessern.

Vor Ort zeigte sich der Skicircus Saalbach-Hinterglemm den Besuchern aus Friesoythe von seiner besten Seite. Mit mehr als 400 Abfahrtskilometern, abwechslungsreichen Pisten und atemberaubenden Landschaften, die von besten Witterungsbedingungen begleitet wurden, blieben keine Wünsche offen. Auch die gemeinsamen Aktivitäten neben der Piste, wie das gemeinsame Essen auf den Berghütten und die abendlichen Spieleabende sorgten für ein tolles Gemeinschaftserlebnis und der Zusammenhalt wuchs von Tag zu Tag.

Als Höhepunkt der Reise bezeichneten viele der Teilnehmer das Nachtskifahren. Unter klarem Sternenhimmel fuhren die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften bis tief in die Nacht die hell beleuchteten Pisten hinunter und konnten die funkelnden Lichter der Berge genießen – eine spektakuläre Erfahrung, die viele niemals vergessen werden.

Nach sechs Skitagen waren sich sowohl Schüler und Schüler als auch Lehrkräfte einig, dass die Fahrt ein voller Erfolg war. Alle Teilnehmer kehrten mit neuen Fähigkeiten und unvergesslichen Erinnerungen zurück und sehnen bereits die nächste Fahrt in die Berge herbei. Die Planungen laufen dafür bereits auf Hochtouren und die Berufsbildenden Schulen Friesoythe freuen sich darauf, noch mehr Schülerinnen und Schüler aller Schulformen im Januar 2024 an den Wintersport zu bringen.

Text/Bild: BBS Friesoythe